Kooperation mit der Schule beim Projekt Wissen, wie´s wächst und schmeckt

Kooperation mit der Schule beim Projekt Wissen, wie´s wächst und schmeckt

Garteln ist momentan „in“. Gerade die letzten Jahre haben gezeigt, dass die Menschen großes Interesse daran haben – sei es bei der Gestaltung eines naturnahen Gartens, Nutzung zur Selbstversorgung oder als aktiver Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz. In diesen Bereichen ist der Gartenbauverein tätig. Er macht aber auch Bildungsarbeit. Die Mitglieder seiner Kindergruppe Die Schnittlauchräuber erhalten praxisbezogene Gartentipps und setzen diese auch selbst um – vom Setzen von Kartoffeln, dem Mulchen der Beete als Verdunstungsschutz bis hin zur Ernte von Kräutern oder dem Pressen von Apfelsaft. Für die Erwachsenen gibt es Vorträge zur Gartengestaltung oder Kurse für den Schnitt von Obstbäumen. Beim Projekt Wissen, wie´s wächst und schmeckt arbeiten Grundschule Inzell und Gartenbauverein zusammen. Der Start dieses Projekts war in den ersten Tagen nach den Pfingstferien. Unter Anleitung von Vertretern des Gartenbauvereins bepflanzten die Schüler der 3. Klassen verschiedene Kisten mit Gemüsepflanzen und säten Radieserl sowie Hirschhornsalat aus. Die notwendigen Hilfestellungen gaben Sigrid Röhrl, Petra Brüderl, Sepp Strehhuber und Florian Seestaller. Diese Pflanzkisten werden von den Klassen die nächsten fünf Wochen betreut und gepflegt. Kurz vor den Sommerferien wird dann das Gemüse geerntet.