Die ersten Pflanzen sind eingezogen – Neues vom Gemeinschaftsgarten

Die ersten Pflanzen sind eingezogen – Neues vom Gemeinschaftsgarten

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen sind die ersten Arbeiten gemacht worden. Das Gelände ist dankenswerter Weise vom Egger Franz gemäht worden. So konnten die Grenzen von Burgi Lankes und Sepp Strehhuber abgesteckt werden. Dort kommt der Zaun hin. Nachdem das dann gemacht worden ist, sind die ersten Johannisbeerensträucher gepflanzt worden. Im Gemeinschaftsgarten werden künftig Blumen, Gemüse, Kräuter und Beerensträucher ihre Heimat finden. An der Hausmauer können Tomaten in Pflanzkübeln geschützt wachsen. In den nächsten Wochen werden die weiteren Arbeiten gemacht. Im Garten sollen Hügelbeete, Hochbeete, Kräuterschnecke oder Blumenbeete angelegt werden. Jeder der engagierten Gartler bringt sein Wissen, seine Ideen und sein Engagement ein. Wir suchen weiterhin Gleichgesinnte, die mit anderen garteln möchten, weil sie ggf. „nur“ einen Balkon oder eine Terrasse haben und dort zu wenig Platz zur Verfügung steht oder weil es ihnen wichtig ist, mit anderen Menschen zusammen zu kommen, Ideen zu entwickeln und ein gemeinsames Werk zu schaffen und zu pflegen. Wer mitmachen möchte, kann sich gern an Florian Seestaller, Vorstand des Gartenbauvereins (Tel. 08665/1700, vorstand(at)gartenbauverein-inzell.de) wenden. Wir freuen uns über zusätzliche Unterstützung. Wir treffen uns regelmäßig. Es besteht aber keine Verpflichtung an allen Aktionstagen dabei sein zu müssen. Gerade wenn man berufstätig ist, ist es nicht immer möglich, anwesend zu sein.