Auch die Gartler brauchen Hilfe von oben

Auch die Gartler brauchen Hilfe von oben

Zum Gedenktag des Hl. Kaiser Heinrich am 13. Juli hat der Gartenbauverein Inzell-Hammer-Weißbach ein Blumengesteck am Seitenaltar in der Frauenkirche in Inzell abgelegt. Die Sulzbacher Bauern denken jedes Jahr an ein Gelöbnis vor ca. 250 Jahren. Damals gab es bereits eine Engerlingplage und die Ernte war bedroht. Die Bauern gelobten bei entsprechender Hilfe jedes Jahr ein Amt zu Ehren des hl. Kaiser Heinrich. Auch wir Gartler müssen heutzutage teilweise mit massenhaftem Auftreten von Schädlingen zurechtkommen. Blattläuse und Schnecken, aber auch Engerlinge, o.a. – mit diesen müssen wir aus- und zurechtkommen. Es gibt zahlreiche Nützlinge, die uns beim Garteln unterstützen, dafür sind wir einerseits dankbar, andererseits kann trotzdem oft ein wenig Hilfe von „oben“ nicht schaden. Darum haben wir für den Schmuck des Seitenaltars vom hl. Kaiser Heinrich ein Blumengesteck in Auftrag gegeben und hoffen auf ein wenig Unterstützung, wenn die Schädlinge zu viel werden.