Der Buchsbaumzünsler ist in Weißbach und auch in Inzell angekommen.

Der Buchsbaumzünsler ist in Weißbach und auch in Inzell angekommen.

Werner Bauregger hat mitgeteilt, dass in Weißbach der Buchsbaumzünsler angekommen ist. Nachdem er voriges Jahr auch schon in der Gschwall war, dürfte er dann bald auch bei uns in Inzell sein.

Auch in Holzen und in der Rauschbergstraße in Inzell ist er jetzt schon.

Informationen zum Zünsler gibt es auf der Seite des Kreisverbandes Traunstein für Gartenkultur und Landespflege:

Erstmals aufgetreten ist der aus Ostasien stammende Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) im Landkreis Traunstein etwa 2014 in Fridolfing. Seitdem breitet er sich im Nordwesten und in der Mitte des Landkreises fortwährend aus. Auch im Süden bei Übersee gibt es erste Exemplare.

Die Larven des nachtaktiven Falters fressen den Buchs von innen nach außen, erst die Blätter, dann die Rinde von den Zweigen. Sind Schäden außen sichtbar, ist es oft schon zu spät für eine Behandlung. Aktive Suche nach dem Schädling ist anzuraten.

Wenn Sie mehr über das Schadbild, Biologie, vorbeugende Maßnahmen, Bekämpfung und Alternativen wissen wollen, dann klicken Sie hier.

Fotos: Werner Bauregger