Schnittkurs am Samstag, 16. März beim Schröder in der Gschwall/Inzell

Schnittkurs am Samstag, 16. März beim Schröder in der Gschwall/Inzell

Peter Gehmacher, Baumwart beim Gartenbauverein, führte am Vormittag die Teilnehmer in die Theorie des Baumschneidens ein. Bei der Auswahl der Bäume ist auf geeignete und robuste Sorten zu achten. Diese Wahl sowie ein regelmäßiger Schnitt der Bäume unterstützen die Pflanzengesundheit. Bei der Pflanzung bietet ein ausreichend großes Pflanzloch mit Bodenverbesserung durch eine Pflanzerde sowie eine entsprechende Befestigung an Stempen die Voraussetzungen für gutes Wachstum. In der Regel unterstützt ein regelmäßiger und fachgerechter Schnitt die Entwicklung des Baumes. Gerade bei der Pflanzung wie auch in den Folgejahren ist der sog. Pflanz- bzw. Erziehungsschnitt notwendig. So entsteht ein gutes Gerüst, das die Anlage von Fruchtspießen mit Blütenknospen fördert. Entsprechend gut gewachsene Äste sind der erwarteten Erntemenge gewachsen. Mit viel Sonne, Luft und Licht erhalten wir gutes, hochwertiges Obst, das lagerfähig ist und gut verarbeitet werden kann. Angesprochen wurden von unserem Baumwart auch die Wuchsgesetze von Schnittmaßnahmen, die beachtet werden sollen und so eine positive Auswirkung auf die Entwicklung der Bäume haben . Anschließend konnten die Teilnehmer unter der Leitung von Peter Gehmacher die Grundsätze der Schnittmaßnahmen an jungen Obst- sowie Spalierbäumen umsetzen. Ein Dank gebührt den Gastgebern, Familien Scheurl und Lackner, dass wir Räume und Obstgarten nutzen konnten.